Landkauf im Amazonas

Aus aktuellem Anlass rufen wir ab sofort alle Menschen auf Geld zu spenden, um im brasilianischen Regenwald Land zu kaufen für den Erhalt der dort lebenden indigenen Völker, Tiere, Flora und Fauna.

Warum jetzt?

Aufgrund der politischen Situation in Brasilien sind der Regenwald sowie die indigenen Völker massiv bedroht. Wir alle sind aufgerufen den letzten großen lebendigen Wald und auch den letzten Rückzugsraum für unberührte Kulturen zu schützen. Die Abholzungen sind seit September 2018 bereits um 84% gestiegen. Wir haben also keine Zeit mehr zu verlieren. Es ist Zeit zu handeln.

Was bedeutet das konkret?

Wir wollen es dem befreundetem indigenen Volk der Huni Kuin ermöglichen, ein Stück Land in Acre, Brasilien, in der Gemeinde Jordao zu kaufen. Seit über 6 Jahren haben wir persönlichen Kontakt mit dem Stamm der Huni Kuin.
Das ca. 14.000 ha große Stück Land befindet sich derzeit in Besitz eines brasilianischen Farmers und steht zum Verkauf. Das komplette Land soll für 2 Mio. brasilianische Real verkauft werden; es besteht die Möglichkeit die Hälfte des Grundstücks für 1. Mio. Real zu kaufen, das entspricht je nach Wechselkurs circa 250.000 Euro. Da eine größere Fläche des Territoriums für Viehzucht abgeholzt und gerodet wurde, benötigen wir schätzungsweise mindestens weitere 50.000€ für die Konsultierung von Anwälten, die Registrierung und Steuern des Landkaufs sowie für Wiederaufforstung .
Das Stück Land grenzt an ein anderes Stück Land an, welches sich bereits in Privatbesitz der Huni Kuin am Flusse Tarauacá befindet (gekauft vor circa 20 Jahren vom Häuptling der Huni Kuin mit Preisgeld für einen Film). Auf der anderen Seite grenzt es an Land, in dem sich UNKONTAKTIERTE Indigene aufhalten. Der Erwerb käme somit beiden Völkern zugute. Um das gesamte Land zu erwerben (14.000 Hektar) und den abgeholzten Teil wieder aufzuforsten, müssen wir schätzungsweise 565.0000 Euro sammeln. Mit 300.000 Euro kann zunächst die Hälfte des Landes gekauft und wieder aufgeforstet werden.
Grundsätzlich soll im Amazonasgebiet Land gekauft werden, um es in den Privatbesitz der Indigenen selbst zu bringen und so vor Ausbeutung zu schützen und den Einheimischen einen dauerhaften Lebensraum zu bieten. Was die Reservate bisher geleistet haben, ist in Zukunft nicht mehr sicher. Die Reservate befinden sich in staatlichem Besitz und sind jetzt gefährdet.

Das gespendete Geld wird verwendet, um Land für die indigenen Kulturen zu sichern und gleichzeitig den Wald mit all seinen Bewohnern zu schützen.

Wir möchten dieses Projekt so transparent wie möglich halten. Trage dich unten auf dieser Webseite für unseren Newsletter ein, um Informationen zu den Projekten Living Gaias zu erhalten.
 
Was kann ich tun?
Spende auf unser Vereinskonto! Eine Spendenbescheinigung wird dir am nächsten Quartalsanfang zugesandt (bitte sende deinen Namen, Adresse und Betrag per E-Mail an kontakt@living-gaia.org).
 
Living Gaia e.V.
IBAN: DE48 4306 0967 1150 1986 00
BIC: GENODEM1GLS
Stichwort: Amazonas Landkauf
 
oder über das Online-Spendenportal betterplace.org                              oder über Plan A
 

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.                                                                                               Spende über Plan A

Pressemappe

Klicke auf das Bild, um zu dem Press Kit zu gelangen.

Amazonas Landkauf Projekt

An die tatkräftigen Unterstützer des Projekts "Landkauf im Amazonas"

Klicke auf das Bild, um den neuen Flyer herunterzuladen

Vielen herzlichen Dank für eure Spenden!
Über 85.000 Euro an Spenden sind bereits via betterplace.org und unser Vereinskonto zusammengekommen.

Wir sind sehr glücklich und motiviert, weiterhin an dem Ziel festzuhalten, dass ein sicherer, zukunftsfähiger Lebensraum für die Huni Kuin und den Amazonas mit seiner Flora und Fauna geschaffen bzw. erhalten wird. Wir freuen uns ebenfalls sehr über unsere neuen Flyer, die Yves Scherer für & mit uns erstellt hat. Vielen Dank für die tolle, gelungene Zusammenarbeit!

Du möchtest eine Spende als Geburtags- oder Weihnachtsgeschenk verwenden?

Perfekt, du kannst dir selbständig eine offizielle Spendenbescheinigung herunterladen, wenn du via betterplace.org spendest. Du kannst auch die Person angeben, in dessen Namen du spenden möchtest. Alle Anweisungen dazu erhälst du nach erfolgreicher Spende in einer E-Mailvon betterplace.org.

Du möchtest deiner/n Familie/Freunden/Kollegen von dem Projekt erzählen und brauchst dafür ein paar Infos in deinen Händen?

Du kannst unseren kleinen Flyer auf Deutsch zum Projekt kostenlos online in einer PDF-Version herunterladen. Es gibt zwei QR-Codes, sodass es einfacher ist, alle wichtigen Informationen auf deinem Handy zu erhalten. Bei einem neueren Modell ist die normale Kamera ausreichend, für ältere Modelle ist ein QR-Code-Scanner erforderlich. Hier gibt es einen Link für QR-Scanner für Android oder iOS. Es ist ebenfalls eine sehr gute Möglichkeit, das Projekt nachhaltiger und ressourcenschonend zu verbreiten.

Du möchtest dich engagieren und uns unterstützen?

Kontaktiere Marie oder Alexandra und erzähle ihnen von deinen konkreten Ideen, wie du das Projekt unterstützen kannst. Vielleicht möchtest du einen Schulspendenlauf/-marathon, einen Basar/Flohmarkt, Gesangskreise/Spendenkonzerte organisieren. Es gibt viele Möglichkeiten, lasst uns gemeinsam kreativ werden!
Weitere Inspirationen zu vergangenen Events findet ihr hier.

Artikel bei Plan A - Neuigkeiten von der Klimafront

Dieser Artikel, verfasst von Alexandra, erklärt sehr präzise die aktuelle Lage in Brasilien, die historischen & politischen Hintergründe und die wichtige Rolle der (un-)kontaktierten Indigenen für uns & unseren Planeten.

Veröffentlicht wurde der Artikel auf der ersten datenbasierten Aktionsplattform im Kampf gegen den Klimawandel - Plan A . Dort könnt ihr unser Amazonas Landkaufprojekt ebenfalls finanziell unterstützen.
Die Förderung des Landeigentums der Ureinwohner trägt zum Schutz des Waldes und aller seiner Bewohner bei und schafft eine Pufferzone für die "Unkontaktierten" in Acre, Brasilien.

Artikel in der TAZ

Txana Bane, Stammeshäuptlingssohn
Txana Bane, Stammeshäuptlingssohn

Wir freuen uns sehr, dass unser Projekt auch in der Öffentlichkeit Aufmerksamkeit bekommt.

Der Artikel zu dem Landkauf-Projekt und zur derzeitigen Situation in Brasilien ist am 2. Januar in der Printausgabe der taz und auch online erschienen.

Das Interview mit Txana Bane ist auf dem Online Portal der TAZ erschienen.

Ein ganz großes Dankeschön an Jana Petersen!