Unsere Leitlinien

Schutz des Waldes

Living Gaia e.V. richtet ein Schutzgebiet von etwa 16.000 Hektar ein. Der Großteil davon ist Primärwald mit einer reichen Flora und Fauna. Der Schutz der Biodiversität wird in Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung durchgeführt.

Indigene Selbstbestimmung

Der Ansatz von Living Gaia ist es, von den Huni Kuin selbst initiierte Projekte zu unterstützen. Ziel ist es, die Huni Kuin auf dem Weg zur Selbstversorgung und wirtschaftlicher sowie politischer Unabhängigkeit zu begleiten. Ein wichtiger Schritt in diesem Prozess war die Gründung der Frauenvereinigung Ainbu Dayá.

Empowerment der Frauen

 Seit Beginn konzentriert sich Living Gaia auf die das Empowerment der Frauen. Wir unterstützen sie beim Aufbau der Organisationsstrukturen, die sie brauchen, um sich mit der nicht-indigenen Welt und innerhalb ihres Volkes zu artikulieren. In allen Projekten spielen Frauen eine führende Rolle und haben Entscheidungspositionen inne. 

Gesundheit

 Die meisten Krankheiten in den Dörfern sind auf mangelndem Zugang zu sauberem Trinkwasser zurückzuführen. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen planen wir den Bau von Brunnen für sauberes Trinkwasser in allen Dörfern der Region Jordão. 

Nahrungssicherheit

Mangelernährung ist ein großes Problem in der Region. Durch die Implementierung von Agroforstsystemen und Kleintierzucht werden wir die Diversifizierung der Nahrung und die Verfügbarkeit von Protein unterstützen.

Klimaschutz

 Abholzung und Degradierung haben die Dürren im Amazonas verschärft und es an den Rand eines „tipping points“ gebracht: Seine Funktion als „Wasserpumpe“, die ganz Südamerika mit Niederschlägen versorgt, steht auf dem Spiel. Das Schutzprojekt Tarayá ermöglicht es dem Wald, "seine Arbeit zu tun". Es speichert ca. 400.000t CO₂ pro Jahr. Das ist ca. 36.000-mal mehr als eine Person in Deutschland pro Jahr emittiert. 

Ökonomische Unabhängigkeit

 Wir unterstützen die Schaffung dauerhafter Einkommensmöglichkeiten, wobei alte Traditionen mit modernen Ansätzen verbunden werden. Von traditionellem Webereihandwerk über Agroforstprodukte, Naturkosmetik und Ökotourismus: Wir wollen der Welt zeigen, dass der Wald intakt mehr wert ist als abgeholzt. 

Sustainable Development Goals

Mit unserer Arbeit leisten wir einen Beitrag zu den folgenden SDGs der Vereinten Nationen

SDG 5: Geschlechter-gerechtigkeit
Seit Beginn unserer Arbeit 2014 legen wir einen besonderen Fokus auf das Empowerment der Frauen. Wir haben eigene Wohnhäuser für drei Huni Kuin Frauen ermöglicht, und unterstützen Frauen aus mehreren Dörfern beim Verkauf ihres Schmucks. 2022 haben wir den ersten Frauenverein in der Region, Ainbu Dayá, mit aufgebaut. 

SDG 6: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen
 Gemeinsam mit einer Koalition von Partnerorganisationen errichten wir Brunnen für dauerhaften Zugang zu sauberem Trinkwasser in den Huni Kuin Dörfern. Geplant sind insgesamt 20 Brunnen bis 2025 und somit eine Versorgung von 1800 Menschen .

SDG 13: Maßnahmen zum Klimaschutz
Mit dem Schutzgebiet Tarayá schützen wir eine Fläche von 16.000 Hektar dauerhaft vor der Rodung. Durch Aufforstung von den gerodeten 800 Hektar wird zusätzlich CO₂  gespeichert. Insgesamt werden in dem Gebiet insgesamt ca. 400.000 Tonnen CO₂ pro Jahr gebunden. 

SDG 15: Leben an Land
 Das Schutzprojekt Tarayá schützt die Fauna und Flora des Amazonas-Regenwaldes auf einer Fläche von ca. 16.000 Hektar. Gefährdete Spezies haben somit ein Rückzugsgebiet zur Reproduktion und Populationen bleiben dauerhaft erhalten.

SDG 17: Partnerschaften zum Erreichen der Ziele
 Wir arbeiten eng mit den Huni Kuin und unseren lokalen und regionalen Partnerorganisationen und Unterstützer*innen aus Europa zusammen. Zudem unterstützen wir die Bildung von Organisationen der Huni Kuin. 

Projektpräsentation zum Download

Hier findet ihr unsere Präsentation mit den Projekten für 2024. Gerne downloaden und teilen!

Unterstützen Sie Living Gaia e.V.

Als gemeinnütziger Verein sind wir auf Spenden angewiesen. 
Mit Ihrer Spende unterstützen Sie direkt die Projekte mit den Huni Kuin im brasilianischen Amazonas. 

Alle Spenden sind von der Steuer abzugsfähig. 

 

Spenden können Sie per Überweisung an unser Vereinskonto

Living Gaia e.V.
 IBAN: DE48 4306 0967 1150 1986 00
BIC: GENODEM1GLS
 

oder über unsere Spendenseite 

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie immer das Neueste über unsere Arbeit